Altes Gold verkaufen

Wer knapp bei Kasse ist, oder sich von zwischenzeitlich unbeliebtem Goldschmuck des Verflossenen trennen möchte, kann relativ einfach sein Portemonnaie füllen: Altes Gold verkaufen lautet die Zauberformel. Altes Gold verkaufen bedeutet, seinen Goldschmuck oder andere Gegenstände mit Goldlegierung an einen Goldhändler zu verkaufen. Altes Gold kann dabei alles sein: Goldschmuck, Zahngold, Feingold, ja sogar Zahngold handelt. Gerade in der heutigen Zeit, da der Goldpreis astronomisch hoch ist, kann man damit sehr schnell sehr viel Geld erzielen.

Wer altes Gold verkaufen möchte, kann sich an einen Juwelier oder Goldankäufer wenden. Es sei gesagt, dass die Juweliere unter Umständen etwas weniger bezahlen, womit sich ein Angebotsvergleich verschiedener Juweliere und Goldankäufer durchaus lohnt.

Doch altes Gold verkaufen geht auch von Zuhause aus: Im Internet finden sich zahlreiche Online-Goldankäufer, die mit unter sehr hohe Ankaufspreise bieten. Die Kaufabwicklung läuft in der Regel wie folgt ab: der Ankäufer sendet dem Goldverkäufer einen versicherten Umschlag zu, welchen der Verkäufer per Post zurücksendet. Weil das einigen Kunden zu unsicher erscheint, kann man des Weiteren sein altes Gold verkaufen, in dem man die Werttransport Abholung beantragt. Hier kommt ein Mitarbeiter eines Werttransport-Unternehmens zum Verkäufer nach Hause, übernimmt das Gold und übergibt es dann dem Ankäufer. Einige Online Goldankäufer bieten zu dem den Nach-Hause-Service an, das bedeutet, das Unternehmen sendet einen Mitarbeiter, den sogenannten Goldmanager, zum Verkäufer nach Hause, um mit ihm persönlich und in aller Ruhe den Ankauf mit allen Modalitäten zu besprechen und dann sofort den Handel durch die bare Auszahlung des Goldwertes abzuschließen. Wer beim Goldverkauf richtig vergleicht, kann hohe Preise für sein Gold erzielen und somit sein Konto schnell wieder füllen - schnell und unkompliziert.