Altgoldpreise

Wenn man seinen Dachboden oder Keller ausmistet oder sich von altem Schmuck oder Münzen trennen möchte, kann man das Altgold an spezielle Händler verkaufen. Die Summe, die man damit erzielen kann, richtet sich zum einen nach der Masse und der Reinheit des Altgoldes, ist zum anderen aber auch an die Altgoldpreise gekoppelt.

Die Altgold Preise hängen in Zusammenhang mit den Goldpreisen. Je mehr wert das Gold aktuell ist, umso besser sind auch die Altgoldpreise. Daher sollte man sein Altgold nicht einfach blind verkaufen, sondern die Goldkurse in Tageszeitungen, Nachrichten oder dem Internet verfolgen. Ist der Goldkurs gestiegen, steigen auch die Altgoldpreise und so kann man mit dem Verkauf seines alten Goldes wesentlich mehr Gewinn erzielen, als wenn der Goldkurs und somit auch die Altgold Preise sehr niedrig sind.

Informationen über die Altgold Preise kann man sich auch beim jeweiligen Händler einholen. Doch man sollte diese Preise nicht sofort akzeptieren, sondern mehrere Händler aufsuchen, um sich unterschiedliche Angebote einzuholen. Nicht alle Händler richten sich nach den Kursen, sondern gestalten ihre Preise nach Belieben. Dadurch kommen von Händler zu Händler häufig sehr verschiedene Preise heraus. Selbstverständlich sollte man sich für den Händler entscheiden, der einem das beste Angebot macht.

Doch nicht nur lokale Händler kaufen Altgold an. Im Fernsehen und im Internet werden immer mehr Händler beworben, bei denen man sich kostenlose Versandtaschen anfordern kann. In diese gibt man dann sein Altgold und sendet die Tasche zurück an den Absender. Binnen weniger Tage bekommt man dann ein Angebot, was der Händler bereit ist zu zahlen. Diese Preise sind häufig weit unter dem, was das Altgold eigentlich wer wäre, weshalb man lieber einen lokalen Händler vor Ort aufsuchen sollte.